Abstimmungen & Wahlen

Die Kandidierenden der SP Länggasse-Felsenau für die Stadtratswahlen vom 29. November

Am 29. November 2020 wählen die Stimmberechtigten der Stadt Bern 80 Stadtratsmitglieder, fünf Gemeinderatsmitglieder und die Stadtpräsidentin oder den Stadtpräsidenten. Gewählt wird für die Amtsdauer von Anfang 2021 bis Ende 2024.

Willst du die die SP im Wahlkampf unterstützen. Hier findest du unsere Aktionen. 

Bernadette Häfliger, bisher

Damit Bern eine diverse und solidarische Stadt bleibt.

Rechtsanwältin, Leiterin Abteilung Gesundheitsberufe BAG

Mitglied der Kommission Finanzen, Sicherheit und Umwelt; Parteileitung SP Stadt Bern; Mitglied VPOD, MV Bern, VCS, Amnesty

Mutter zweier Kinder (12/15)

Im Zentrum meiner Politik steht die Überzeugung, dass alle Menschen gleich viel wert sind. Ich engagiere mich deshalb für Chancengleichheit und als aktive Gewerkschafterin für gute Arbeitsbedingungen. Nachhaltige Finanzpolitik bedeutet für mich Investitionen in die Zukunft, einen modernen Service Public und preiswerte städtische Wohnungen. Nach dem Motto von Willy Brandt «Mehr Demokratie wagen» setze ich mich dafür ein, dass Grundrechte in einer zunehmend polarisierten und digitalisierten Welt ihren zentralen Stellenwert in unserem Rechtsstaat nicht verlieren.

Emanuel Amrein

lic. phil., Generalsekretär Direktion Bildung, Kultur und Sport Stadt Biel

Delegierter SP Länggasse-Felsenau, MV Bern, Personalverband Stadt Biel, Forum für die Zweisprachigkeit, Centre PasquArt.

Ich lebe seit 20 Jahren im Quartier und entdecke immer wieder Neues. Seit ich Vater geworden bin, nehme ich Veränderungen noch bewusster wahr: Der Konflikt zwischen Mobilitätsansprüchen und der Strasse als Begegnungsort, die Umbrüche in der Arbeitswelt, das Bedürfnis nach Kinderbetreuung, die steigenden Mieten, die Verdrängung von Familien mit bescheidenem Einkommen, etc. Wir sind gefordert, hierzu Lösungen zu präsentieren. Die Länggasse-Felsenau kann dabei ein progressives Beispiel sein. Beruflich befasse ich mich mit Kultur-, Bildungs- und Sozialpolitik, privat mit Kochen, Literatur und Kino.

Alina Irene Murano

Juristin, Kandidatin für die Anwaltsprüfung

Als ältere von zwei Schwestern bin ich in der Länggasse geboren und aufgewachsen. Mein Vater, ursprünglich Italiener, ist gelernter Automechaniker, meine Mutter Bürokauffrau. Nach der Matura studierte ich Rechtswissenschaften und arbeite nun in einer Berner Anwaltskanzlei. Nebst den zahlreichen Nebenjobs wurde mir das Studium durch die starke moralische Unterstützung meiner Familie ermöglicht. Ich bin stolz Teil einer grossen Multikulti-Familie zu sein, denn genau so sehe ich die Stadt Bern: offen, bunt und lebendig. Daher setze ich mich mit meiner forschen und ehrlichen Art ein, soziale und ethnische Ungleichheit zu bekämpfen.

Dominic Nellen

Deine Stadt ist auch meine Stadt.

Selbstständiger Rechtsanwalt mit Büro in der Berner Altstadt und Dozent für öffentliches Recht

Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Bern-Ost, Vorstandsmitglied Demokratische JuristInnen Bern. Engagiert in den Stiftungen Schlossmatt und VIVA für Menschen mit Beeinträchtigungen.

Ich bin oft mit meinem blauen Velo unterwegs und erkunde gerne neue Restaurants und Berner Cafés. Abwechslung und Bücher liegen mir am Herzen. Ich setze mich aktiv gegen Diskriminierung ein und will in einer Stadt leben, in der Gutmensch kein Schimpfwort ist. Wichtig sind mir bunte, lebendige und durchmischte Quartiere und ein Kulturangebot, das diesen Namen verdient. Heiraten soll können, wer will. Den städtischen und genossenschaftlichen Wohnbau für beeinträchtigte Menschen, Ältere, Familien und Menschen mit tiefem Einkommen sowie Alterswohnformen gilt es speziell zu fördern.

Lukas Wegmüller

Für ein weltoffenes, vielfältiges und ökologisches Bern, das Chancen für alle bietet und sich als Teil der weiten Welt sieht!

Generalsekretär bei der Neuen Europäischen Bewegung Schweiz (Nebs)

Ich bin mit meinen vier Geschwistern in Köniz aufgewachsen, habe Politik und Europastudien in Bern, Basel und Strassburg studiert und arbeite aktuell als Generalsekretär bei der Neuen Europäischen Bewegung Schweiz Nebs. Meine Mitgliedschaften bei Greenpeace, dem WWF, Amnesty International, foraus sowie bei der Halbzeit, Läbigi Stadt und der digitalen Gesellschaft zeigen mein breites politisches Interesse. Denn ich bin überzeugt: Wir sind herausgefordert, unsere Lebensräume zu schützen und die Art und Weise, wie wir leben wollen, zu gestalten. Das schaffen wir nur gemeinsam. Deshalb mache ich gerne Politik und bin motiviert, mich im Stadtrat für die Ziele der SP einzusetzen.

Abstimmungen

Der nächste nationale Abstimmungstermin ist der 27. September 2020.

Städtische Abstimmungen

Kantonale und nationale Abstimmungen